EU Workshop

16 Rollstuhlfechter aus 13 Nationen durften auf Initiative des Behinderten Sportverbandes Berlin e.V. eine Woche lang das Rollstuhl-Sportangebot Berlins erleben, finanziert über das EU-Programm für lebenslanges Lernen. Dabei fehlen durfte natürlich keinesfalls das Rollstuhlfechten und so fand sich die muntere Rolli-Truppe am Mittwochnachmittag in der PSV-Halle ein, um von Horst Dumke, Gerd May und Ingolf Blumowski eingefochten zu werden.

Als Profi berichtete Steffen Nordmann (TUS Makkabi Rostock/ PSV Berlin) von seinem jüngsten Triple-Erfolg bei den Deutschen Rollstuhlmeisterschaften und verriet den Teilnehmern einige Tricks und Kniffe, wie sie ihre Gegner überlisten können. Natürlich wurde auch die Praxis geprobt. In Partnerübungen, am Stoßkissen und schließlich im direkten Kampf gegeneinander konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck von der Komplexität des Fechtsports verschaffen. Anschließend wurden bei Bratwurst und Steaks vom Grill die Wunden geleckt und blaue Flecke gezählt. Die Meinung war letztlich einhellig: „Rollstuhl-Fechten Fetzt, vor allem beim PSV in Berlin-Marzahn."

 

Fechten Fetzt! Nr.5

Deckblatt Vereinsmagazin

Suche

Unterstützen Sie uns

Förderverein ProFencing e.V.

Besuchen Sie uns auf

     auf twitter       auf Facebook      auf MeinVZ
     XING Gruppe      auf YouTube       auf YouTube
     Picasa Webalbum      Foursquare       Townster

Zum Seitenanfang